texte ou code article
Les fiches de sécurité sont dans les pages détaillées des articles.

Commande Express

Exemples : Un code article sans les quantités :
GDIN1021 or GDIN1015=4
(sans quantité = 1)

Plusieurs Codes articles (separés avec virgules) :
GDIN1021,GDIN1015,etc...

Plusieurs Codes articles avec qtés (separés avec virgules):
GDIN1021=3,GDIN1012=2,T219,etc...




Bonjour !
Bienvenue chez Keramik-Kraft.




recevez gratuitement notre catalogue



Paybox BNP Parisbas Paybox


PayPal-Logo

SEPA Virement ou prélèvement :
facilitez vos paiements
en toute sécurité


Secured By RapidSSL

Généralités

14 Articles trouvés. Photos non contractuelles



L208 Busch, Handarbeiten und Dekorieren



Busch, Handarbeiten und Dekorieren

Busch, Handarbeiten und Dekorieren Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L208 1 St 17,95 16,78
---> Details

L209 Busch, Handarbeiten und Dekorieren



Busch, Handarbeiten und Dekorieren

Busch, Handarbeiten und Dekorieren Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L209 1 St 23,95 22,38
---> Details

L236 Theis, Die Gartenkünstlerin



Theis, Die Gartenkünstlerin

Theis, Die Gartenkünstlerin Qté: 1

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L236 1 29,90 27,94
---> Details

L291 Tittmann, Gefäße



Tittmann, Gefäße

Tittmann, Gefäße Qté: 1

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L291 1 22,00 20,56
---> Details

L394 Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers



Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers

Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L394 1 St 32,00 29,91
---> Details

L417 Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers



Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers

Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L417 1 St 34,80 32,52
---> Details

L421 Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers



Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers

Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L421 1 St 14,80 13,83
---> Details

L422 Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers



Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers

Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L422 1 St 14,80 13,83
---> Details

L423 Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers



Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers

Russell, Ausdrucksformen d. menschl. Körpers Qté: 1

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L423 1 14,80 13,83
---> Details

L427 Bonvalot, Grundkurs Modellieren



Bonvalot, Grundkurs Modellieren

Bonvalot, Grundkurs Modellieren Qté: 1

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L427 1 22,80 21,31
---> Details

L530 Neue Keramik/Keramikführer



Neue Keramik/Keramikführer

Neue Keramik/Keramikführer Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L530 1 St 12,00 11,22
---> Details

L533 Künstlerportraits der Neuen Keramik



Künstlerportraits der Neuen Keramik

Künstlerportraits der Neuen Keramik Qté: 1

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L533 1 9,50 8,88
---> Details

L584 Knebel, Gestalten mit Ton


Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.


Knebel, Gestalten mit Ton

Knebel, Gestalten mit Ton Qté: 1 St

Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Patia Knebel, 224 Seiten, durchgehend farbig illustriert gebunden, 23,5 x 26 cm

Aufbautechniken, Oberflächengestaltung, Brennverfahren ? in 30 Projekten verdeutlicht mit Anleitungen und Galerieseiten.

Petia Knebel vermittelt in diesem Werk einen Überblick über grundlegende handwerkliche Aufbautechniken (ohne Drehscheibe), farbige Oberflächengestaltungen mit Engoben und Glasuren sowie Brennverfahren. Anhand von 30 verschiedenen Projekten zu künstlerischen Themen im Spannungsfeld zwischen angewandter und bildender Kunst werden die gelernten Fähigkeiten im Anschluss umgesetzt.

Jedes einzelne Thema wird durch einen kurzen Textbeitrag fachspezifisch eingeführt. Anschließend wird der Entstehungsprozess eines beispielhaften Werks anhand von mehreren Fotos Schritt für Schritt dargestellt. Auf der dazugehörigen Galerieseite sind weitere Keramiken als mögliche Gestaltungsergebnisse abgebildet. Außerdem werden zahlreiche Referenzen zur Kunst- und Kulturgeschichte mit weiterführenden Hinweisen zu Künstlern und ihren Werken aufgeführt.

Petia Knebel studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, an der University of St. Andrews (GBR) sowie an der Accademia die Belle Arti Brera Milano (ITA) und schloss ihr Studium mit dem Diplom in Bildhauerei sowie dem ersten und zweiten Staatsexamen für das gymnasiale Lehramt für das Fach Kunst ab.

Sie unterrichtete acht Jahre als Kunstpädagogin am Gymnasium und als Akademische Oberrätin von 2008 bis 2017 an der Universität Augsburg. In dieser Zeit war sie auch als Erasmus-Dozentin an der Universität in Konya (TUR) sowie der Akademie in Perugia (ITA) tätig und lehrte als Gastdozentin an der Columbia University in New York. Darüber hinaus nahm sie am Project Zero der Harvard Graduate School of Education teil.
Seit 2018 lehrt sie Bildhauerei und Didaktik des dreidimensionalen Gestaltens an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.


, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L584 1 St 39,90 37,29
---> Details

L679 Atkin, Expertenwissen Töpfern



Atkin, Expertenwissen Töpfern

Atkin, Expertenwissen Töpfern Qté: 1 St

, délai moyen fournisseur à confirmer.

Forfait Livraison

Code Quantité TTC HT
L679 1 St 29,99 28,03
---> Details